Licht-Klang-Arbeit

Über den Verbund mit der geistigen Welt erhalten wir bei der sprituellen Arbeit
Informationen, Aufträge und Ermächtigungen zum Handeln. Oft genug müssen
wir jetzige Verbindungen auflösen, mit Lichtstäben und Lichtschwertern. Um
stattdessen harmonischer Äquivalente mit Hilfe zu erschaffen, nutzen wir Licht-
Klang- Strukturen, wie zum Beispiel die platonischen Körper und Lichtsäulen.


Diese visualisieren wir im Verbund zu bestimmten Zeitpunkten, an den entsprechenden Orten,
in der entsprechenden Zeitlinie und Dimension.

Also zum Beispiel zur Zeit von Atlantis, an einem Ort entfernten wir ein falsches Pentagramm, da durch seine Auswirkungen den
Aufstieg verhinderte und fügten stattdessen "Metatrons Würfel"( siehe lebendige Merkabah) ein. Diesen füllten wir mit
Wünschen und Farben.

Mit harmonischen Dreiklängen zusammen.gesungen, können wir
diese Licht-Klang Konstruktion in ihrer Funktion aktivieren, nämlich den Aufstieg zu
garantieren, neben vielen anderen Faktoren.

Der gezielte Einsatz diverser Geistheilungstechniken, z. B. Fernreiki oder Magnifield Healing, hält die neuen
Strukturen dauerhaft in Bewegung, um die Aufgaben zu erfüllen.

Neben der Geistheilung hilft uns unsere lebendige Merkabah dabei. Über den telepathischen Kontakt untereinander
sowohl mit den angeschlossenen Menschen als auch den Wesen der geistigen Welt, wie Heil-
und Helferengel, den Planetaren Logos aus dem Beispiel, der Geistführung, der
Raumbruderschaft, den Aufgestiegenen MeisterInnen und den Erzengeln Kontakt zu haben
und die Erfüllung der anstehenden Aufgaben zu synchronisieren.

Wir bemerken durch unsere erweiterteWahrnehmung die Veränderungen. Sehr oft erhalten wir anschließend einen
emotionalen Eindruck, als Ergebnis unserer Arbeit. Sozusagen die Rückantwort der
Betroffenen. Je örtlich größer die neu geschaffenen Strukturen sind, um so mehr
Einzelauswirkungen entstehen durch die Vernetzung. Unser Gehirn müßte Unmengen an
Informationen innerhalb sehr kurzer Zeit verarbeiten. Dafür reicht bei den meisten Menschen
die vorhandene Speicherkapazität noch nicht aus. Deshalb gibt es den emotionale Eindruck zu
dem Geschehen.

In der Vorbereitung für eine Sitzung erhalten alle von uns Teilinformationen,
bei Vielen in der Nacht. Diese Informationen setzen wir zum Treffen wie zu einem Puzzle
zusammen. Das betrifft die anstehenden Aufgaben.

Erst danach finden wir gemeinsam, durch unsere vernetzte erweiterte Wahrnehmung heraus, wie wir mithelfen können,die Aufgaben von unserer Seite her zu
lösen. Mit den beschriebenen einzeln Möglichkeiten arbeiten wir regelmäßig.

Bei besonderen Anlässen helfen wir aber auch beim Terraformen, Nutzen von Direktzugangsportalen wie
kosmischen Weißen- und Schwarzen Löchern, Erschaffen beziehungsweise Nutzen von
temporären Raum-Zeit-Verzerrungen. Auch mit Hilfe von speziellen Kristallen lernen wir
unsere oft schon vergessenen Fähigkeiten als Gesamtwesen wieder kennen und erfüllen
zunehmend komplexer werdende Aufgaben an denen wir mitarbeiten, so daß dadurch
neben den kosmischen Auswirkungen auch unsere persönliche Entwicklung voranschreitet.