Reiki - Fernheilung

Nach Erhalt der Ermächtigung, Fähigkeit und Erlaubnis von Betroffenen und Verantwortlichen, ist es erst möglich einen Auftrag/ Aufgabe zu erfüllen. Reiki ist eine Form der Geistheilung. Es benutzt ein sehr breites Frequenzband und damit viele Klänge und viele Farben. Während andere Formen der Geistheilung oft spezielle Frequenzbereiche wie die Dreifaltige- Flamme, bei Magnifield Healing z. B. nutzen.

 

Was passiert bei einer derartigen Geistheilung? In allen fünf Körpern der Gematria (hebräischer Begriff), also dem physischen Körper, dem Ätherkörper, dem Emotionalkörper, dem Mentalkörper und dem Spiritualkörper kommt es durch gezielte Zufuhr von allumfassender-bedingungsloser Liebe, als Antriebsenergie, zu Veränderungen in ihren Strukturen. Eine Blockade/ Hindernis, die gekennzeichnet war durch unregelmäßige dunkelfarbige Geometrien und deren disharmonischen Klang, löst sich dauerhaft auf. Die Geometrien werden durch die zugeführte Liebe wieder regelmäßig, wie platonische Körper z.B., sie erhalten strahlend- leuchtende- und frische Farben, mit vielen harmonischen Melodien.

Damit ist das oftmals traumatische Erlebnis und die damit verbundenen Ängste und Schmerzen, als Erfahrung transformiert. Sie findet dadurch innerhalb der Aura, dem elektromagnetischen Bewußtseinsfeld, einen neuen Speicherplatz. Den ursprünglichen Platz füllt die Fernreiki-Heilungsenergie automatisch mit liebevollen Licht- und Klangstrukturen wieder auf. Die Fernreiki Symbole, die der Ausübende ab der zweiten Einweihung von seinem/r LehrerIn erhält, sind wie Schlüsselkodes, um die Aufgaben erfüllen zu können.Wir empfehlen, wie bei einem Kochrezept, die Anwendung immer wiederkehrender Zutaten. Das führt garantiert zu entsprechenden Erfolgen. Also probiert unsere Menü-Empfehlungen aus!!!

Kochrezept für eine Reiki-Fernheilung:
(Diese Anleitung ist ähnlich wie eine Bauanweisung zu einer Technologie, fehlt nur eine Schraube z.B. funktioniert das ganze Gerät nicht).


1. Vom Wurzelchakra aus sich erden, also die jeweiligen Verbindungen/Stränge auch von den Füßen aus, in die Erde durch Gedankenkraft versenken. (Weil, wer hoch hinaus will, muss sich tief verankern!)

2. Alle Chakren öffnen, von unten nach oben, nicht den Erdenstern vergessen

3. Unter Führung des Gralschakras/Christuschakras (vorne und hinten) alle Chakren vereinigen =Vereinigtes Chakra, da sonst die Gefahr des sich mit Energie überladens besteht!

4. Multidimensional mit der eigenen Quelle (nach oben) verbinden.

5. Viertes Symbol (Dai Komio) vollständig in die Luft zeichnen und Mantra drei mal laut oder leise ausprechen (wie in der schamanischen Heilung üblich). Bitte nicht Abkürzen, weil die Intensität der zu fließenden Energie sonst abnimmt. Symbole sind Türöffner für andere Ebenen, also Schlüssel.

6. Drittes Reiki-Symbol (Hon Sha Ze Sho Nen) nach Anweisung vollständig in die Luft zeichnen und Mantra drei mal laut oder leise aussprechen.

7. Zweites Reiki-Symbol (Sei Heki) nach Anweisung vollständig in die Luft zeichnen und Mantra drei mal laut oder leise aussprechen.

8. Erstes Reiki-Symbol (Sho Ku Rei) ) nach Anweisung vollständig in die Luft zeichnen und Mantra drei mal laut oder leise aussprechen.

9. Bitte um Ermächtigung und Unterstützung bei z. B.: den Heilengeln/Helferengel, unserer Lichtfamilie, der Mahatma-Energie, unseren eigenen Krafttieren, dem eigenen Niederen- und Höheren Selbst (Seele), dem Schutzengel, der Monade (Geist), der Geistführung, dem Christusüberselbst, der Ich- Bin- Präsenz, der GROSSEN GÖTTIN, und anderen Ansprechpartnern wie dem Planetaren Logos oder dem Planetaren Rat sowie Aufgestiegenen MeisterInnen u.ä.

10. Formulieren der konkreten Aufgabe, möglichst präzise in entsprechender Zeitlinie, Ort und Zeitpunkt!

11. Abwarten der Zustimmung von den Beteiligten/Betroffenen.

12. Reiki-Heilungsenergie hinlenken zum formulierten Ereignis, oft auch in Multidimensionen.

13. Für Unterstützung danken.

14. Beenden, durch vollständiges in die Luft zeichnen des ersten Reiki-Symbol (Sho KuRei) und als Mantra drei mal laut oder leise aussprechen, sowie die Hände aneinander reiben ,um den Kontakt zum Betroffenen oder Ereignis zu unterbrechen,