Selbstheilungstechniken

Wer spirituelle Arbeit leisten möchte, bewegt sich ganz automatisch auf dem Yoga Pfad. Neben den bereits bekannten Körperübungen (Haltungen), stellen wir ausgewählte Tipps vor, um uns selbst kennen zu lernen und uns unsere Macht über uns selbst zurück zu holen. Außerdem entwickeln wir das notwendige Unterscheidungsvermögen in dieser dualen Welt. Unsere Gematria, grobstofflich- der physische Körper, die feinstofflichen Körper- wie die Ätherschicht, Astralschicht, Mentalschicht und Spiritualschicht unserer Aura, benötigen mannigfaltige Reinigungen von Blockaden. Erst danach kann sich unsere erweiterte Wahrnehmung entfalten, unser Leben den Sinn dieser Inkarnation erfüllen und wir ganz nebenbei gesund und überglücklich werden. IRGENDWANN SPÄTER WIRD NIE KOMMEN! Deshalb beginnt jetzt den Ratschlägen zu folgen.

  1. Unser physischer Körper besteht zu 70 % aus Wasser. Deshalb unsere Empfehlung: möglichst ausschließlich hochenergetisiertes Wasser und Nahrung zu sich nehmen. Am Besten schmeckt Wasser aufgeladen mit Tachyon-Energie (siehe Advanced Tachyon Technologies ®) und zusätzlichen Kristallen wie Bergkristall und Rosenquarz zum Beispiel. Tachyon- Energie ist Nullpunktenergie und kommt damit der allumfassenden- bedingungslosen Liebe/Energie der GROSSEN GÖTTIN nahe. Die Nutzung des energetisierten Wassers hilft dem Körper sich zu reinigen und sich an die eigene Identität zu erinnern.


  2. Unsere moderne Lebensweise führt zu akuten- und chronischen Erkrankungen aller Körper, vorzeitigem Altern und Tod eines Menschen. Im grobstofflichen physischen Körper und den feinstofflichen Körpern sieht es so aus, als ob wir von einer Fadennetzstruktur, von Schimmelpilzen herrührend, in einen Kokon eingesponnen werden, wie eine Mumie (mehr Tod als lebendig). "Der Fluch des Pharao", unsere langandauerde Trauer über das verlorene Lebensglück, zieht diese Fremdbesetzungen (Schimmelpilze leben im Grenzbereich zwischen Leben und Tod, da sie totes Gewebe recyceln) förmlich an. Unser Leben wird bestimmt vom verzweifelten Kampf gegen mannigfaltige Widerstände, und unsere wahren Aufgaben müssen wir mal eben so nebenbei auch noch erfüllen. Unser Bewusstsein ist in einem disharmonischen Leben regelrecht gefangen. In seinem Buch "Die wundersame Leber & Gallenblasenreinigung" erklärt der Autor A. Moritz uns, wie wir in Eigenverantwortung und Eigeninitiative auf relativ einfache Weise das ändern können. (Bach- Blüte: Agrimony nehmen) Das Symbol der Trinität der GROSSEN GÖTTIN hilft uns zur Harmonie zurück zu kehren. Gleichzeitig werden neben der grobstofflichen-, physischen Reinigung, auch nacheinander mindestens alle sieben Chakren, oder je nach Aktivierung des Lichtkörpers des Einzelnen alle dreizehn- (einschließlich des Grals-/Christuschakras) Chakren vertikal und horizontal, also die einzelnen Auraschichten, gereinigt und damit geheilt. Deshalb raten wir außerdem immer nach einer grobstofflichen Leberreinigung (einschließlich Darm - und Nierenreinigung) auch zu mindestens einer feinstofflichen Heilung, z.B. als Kristall-, Klang-, Farb-, Geistheilung. So kann die Liebe und Information der Heilung in die bestehende DNS übernommen werden und der Anschlusss der Mehrstrang-DNS vorbereitet werden. Danach steht uns auf einmal die Welt offen und wir können unser Potential in eine Welt einbringen, die unsere Liebe und Licht/Klang jederzeit benötigt, um sich nicht selbst zu zerstören. Die gewonnene Freiheit und der daraus resultierende Frieden in uns, breitet sich auch um uns aus. Wir hoffen sehr, dass die Hinweise des Autors wieder täglich gelebte Traditionen, den Reinigungen innerer Organe, veganer Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse (50% Rohkostanteil), mit vollwertigem Salz, ohne Zucker stattdessen mit Stevia, kaltgepressten- unraffinierten (nativen) Fetten sowie einem Leben im Einklang mit unserer Natur, in jeder Familie von Menschen auf diesem Planeten sein mögen und von einer Generation zur Nächsten weitergereicht werden.


  3. Ein inzwischen über 100-jähriger praktischer japanischer Arzt, Nobuo Shioya "Die Kraft der strahlenden Gesundheit", erklärt uns in seinem Buch, wie er selbst schwere Krankheiten mit einer leicht erlernbaren Kombination von zwei einfachen Methoden besiegen konnte. Die da sind: eine erweiterte Bauchatmung zusammen mit Heilaffirmationen. Der Mensch überlebt selten mehr als drei Minuten ohne Sauerstoffatmung. Deshalb lernen wir wieder auf unsere eigene Kraft zu vertrauen, ohne zusätzliche Medizin.


  4. Um eine erweiterte Wahrnehmung nutzen und aufrecht erhalten zu können, muss unser Nervensystem viel mehr Impulse verarbeiten als sonst. Unser Atem verbindet uns mit unserem Geist, er ernährt unsere Organe und reinigt unsere Meridiane/Nervenbahnen. Neben dem ebenfalls genannten feinstofflichen Blockaden auflösen, raten wir zu einer zusätzlichen Reinigung über tägliche Nasenspülungen, wie im "Yoga-Neti Handbuch" von N. Ch. Dorje beschrieben.


  5. Um in unseren täglichen-,erstarrten menschlichen Beziehungsgeflechten wieder Bewegung zu bringen, unterstützen uns die Ratschläge der folgenden Bücher: "Frau Sein - Mann Sein"von Nina Larisch-Haider, "Wenn es verletzt ist es keine Liebe" von Chuck Spezano, "Gespräche Lun Yü" von Konfuzius und das "TAO -TE -KING" von Laotse. Letzteres sollten alle Manager/Innen immer befolgen.


  6. Für den physischen Körper ist auch Kontaktreiki und/ oder Yoga sinnvoll. Insbesondere wichtig für viele Menschen ist die Verankerung mit dem Planeten, also sich erden, da die Probleme im Wurzelchakra den gesamten Erfolg der spirituellen Arbeit verhindern könnten. Es ist sonst nicht möglich, spirituelle Strukturen in die Materie herunterzuholen oder zu transformieren.


  7. Besondere Aufmerksamkeit benötigen wir immer wieder bei der Heilung unseres Herzchakras, da dies uns den Weg zum Einssein weist. Für die spirituelle Arbeit brauchen wir aber noch eine Erweiterung des "normalen" Herzchakras, nämlich das aktive Grals- (Christus-)chakra. Es vermag alle Chakren zu vereinen, um mit viel Energie arbeiten zu können, ohne unser Nervensystem zu schädigen. Als Ergänzung und Unterstützung der Übung zum "Vereinten Chakra" aus der Literatur des Lichtkörperprozesses, empfehlen wir die CD "Divine Name" von J. Goldman und G. Braden. Dabei ist der heilige Name eine Sequenz von Vokalklängen aus Obertönen. Diese transzendieren auch verschiedene Sprachen als trennende Hindernisse.


  8. Ebenfalls sinnvoll in der eigenen Heilung ist die Anwendung von "Aura Soma", großer und kleiner Homöopathie wie "Bach-Blüten" und "Schüssler- Salze", Aromatherapie/ Kräuterheilkunde (siehe Literaturliste).


  9. In der spirituellen Ausbildung sollte die Arbeit mit Mantras (gesungene Affirmationen) zur Programmierung des Mentalkörpers und das "Mandala-Malen" nicht fehlen. Mandalas malen hilft den Emotionalkörper zu harmonisieren, durch die symmetrischen Strukturen. Außerdem hilft es uns dabei, uns an die Bedeutung von Farben und Formen zu erinnern. Wir empfehlen dabei besonders: "Die Mantren des Lichtkörperprozesses" von Mosaro und die "Plejadische Mandalas" von Judith Diana Winston zur regelmäßigen Anwendung, ein bis zwei Mal in der Woche.


  10. Wir raten täglich eine halbe Stunde Fernreiki für sich selbst um an den eigenen Blockaden zu arbeiten und diese aufzulösen.


  11. Ein Kristall-Legemuster, aus der Literatur von "Dr.F. Alper, Kristallheilung" (siehe Bild unten), einmal in ein- bis zwei Wochen für den eigenen Körper angewendet, klärt und heilt die Gematria des Menschen enorm. Healingstäbe ca. zehn Zentimeter lang, sechsseitig geschliffen- mit einer Spitze, aus Bergkristall und mit einem zusätzlichen Generatorkristall im Zentrum, sind dafür gut geeignet. Für die Reinigungsfunktionen des Emotional- und Mentalkörpers ist die Oktaederstruktur des sich aufbauenden Energiefeldes der Healingstäbe und des Generatorkristalls verantwortlich. Danach kann eine Neuprogrammierung erfolgen. Gleichzeitige zusätzliche Kristall- Legemuster auf dem physischen Körper, nach der Literatur von "K. Raphaell" und Fernreiki-Heilungsenergie zusammen, führt für etwa 20 bis 45 Minuten jedes Mal zum maximalen Erfolg.



    12. Heilklänge wie z. B. "Atlantean Chants ® von Dr. F. Alper" besitzen eine enorme punktgenaue Wirkung. Noch nicht einmal die professionelle Anwendung eines Laserkristalls vermag so fein zu arbeiten. Mit zusätzlichen Obertönen werden Gehirnregionen freigespült, die wir vorher nicht benutzen konnten. Wir unterschätzen generell die Wirkung von Tönen. Deshalb bitte seid vorsichtig, euer Nervensystem kann euch ein Zuviel sehr übelnehmen.

    13. Wir empfehlen die beiden Modulations- Sets 1/2 mit insgesamt zwölf CDs von Brian John Vale als reine Klangmeditation, ohne Sprache. Das Modulations- Set eins "Verkörperte Schwingungen" unterstützt das Neuprogrammieren von Geist und Gedanken. Dabei werden durch harmonische- geometrische Frequenzen, die linke und rechte Gehirnhälfte angeregt, miteinander zu kommunizieren. Das Modulations-Set zwei "Meisterschaft Vibration Sequenzen" öffnet uns für verschiedene Bewusstseinszustände und verbindet sie miteinander. Dadurch lösen sich Interferenzen/ Barrieren des Bewusstseins auf und wir erhalten wieder eine klare Wahrnehmung.

    14. Aufbau der eigenen lebendigen Merkabah nach der Literatur "Die Blume des Lebens II" und der Anleitung auf der CD Mer-Ka-Ba nach Drunvalo Melchizedek.

     



      von Laotse

      Pflicht ohne Liebe macht verdrießlich.

      Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos.

      Wahrheit ohne Liebe macht kritiksüchtig.

      Klugheit ohne Liebe macht heuchlerisch.

      Ordnung ohne Liebe macht kleinlich.

      Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch.

      Macht ohne Liebe macht grausam.

      Ehre ohne Liebe macht hochmütig.

      Besitz ohne Liebe macht geizig.

      Glaube ohne Liebe macht fanatisch.